zur Home-Seite
zur Seite Über Uns
zur Zimmerei-Seite
zur Schreinerei-Seite
zur Planung-Seite
zur Kontakt-Seite
hintergrund_linien
neubau
Restaurierung
Sanierung
Um-/Ausbau
Museum Potsdamm
Giebelsanierung
Kirchenrestaurierung
Hotel de Charme

Museum der zweiten Barocken Stadterweiterung in Potsdam,
Elfleinstraße 3

Elfleinstraße 3 in Potsdam

Vor der Restaurierung                Heute
Efleinstraße 01
Straßenansicht
In den 1990er Jahren ergab sich für
uns die einmalige Gelegenheit ein fast ruiniertes Fachwerkgebäude aus der Barockzeit im Stadtzentrum von Potsdam wieder in Stand zu setzen.
Ziel der Restaurierung der Elfleinstraße 3 war es, eines von 5 Typenhäuser der "Zweiten Barocken Stadterweiterung", die unter dem Soldatenkönig Friedrich-Wilhelm I erbaut wurden, in den Ursprungszustand zu versetzen. Bauherr war das Denkmalsamt in Potsdam.
Neben der Fachwerkkonstruktion, die mit handbebeilten Balken ergänzt wurde (die Balken aus anderen Abbruchhäusern bebeilten wir auf die erforderlichen Querschnitte im ehemaligen Stasigefängnis mitten in Potsdam) wurden die ursprünglichen Kamine sowie die Schnitzereien an der Außenfassade des Hauses mit dem Namen "Zum Güldenen Arm" eingebaut.
Heute ist das Gebäude ein Museum für die Potsdamer Stadtgeschichte.

Vor Baubeginn

Efleinstraße 02
Hofansicht
Efleinstraße 03
Detail der Hofansicht

Bauphase

Modell
Die Fachwerkkonstruktion im Modell
Fachwerkkonstruktion
Freigelegte Fachwerkkonstruktion
Schwalbenschwanzverbindung
Detail Schwalbenschwanzverbindung
 
Straßenansicht
Straßenansicht

Heute

Straßenansicht
Straßenansicht
Eingangsportal
Eingangsportal des Hauses
"Zum güldenen Arm"
Hofansicht
Hofansicht
Innenansicht
Innenansicht mit Kaminanlage